Tierbergung Steineralm22.09.2015 - 14:00Uhr

Um 09:30 Uhr brach ein freilaufendes Pferd in der Nähe der Steiner Alm in eine durch Holzbalken abgedeckte Jauchengrube ein.

Nach viereinhalbstündigem Rettungsversuch des Besitzers alarmierte dieser die Feuerwehr. Der Anstieg zum Einsatzort dauerte eine Stunde. Zeitgleich wurden Aggregat und Schmutzwasserpumpe mittels Materialaufzug zur Steiner Alm transportiert.

Die Feuerwehr pumpte die Jauchengülle ab, sodass das völlig erschöpfte Tier in der Grube stehen konnte. Nach reichlicher Überlegung stellte sich eine Bergung ohne Hubschrauber als äußerst schwierig heraus.

Um 16:00 Uhr wurde das Tier von einem Helikopter der Heli-Tirol geborgen.
Das Tier erlitt nur leichte Verletzungen.